27. Oktober 2013

Der Herbst ist wunderbar

Lang gewachsene Astern vor hellblauem Himmel mit ein paar weißen Wölkchen
Heute möchte ich meine Begeisterung für die kleinen Wunder der Natur mir euch teilen. Diese kleine tapfere Tomate zum Beispiel: Noch grün statt rot, hatte sie den Umzug ohne Probleme überstanden. Die Herbstsonne färbte sie Mitte Oktober zu einem saftigen Rot und zu meinem Erstaunen schmeckte sie auch noch so, wie sie aussah.
Kleine, knallrote Tomate an ziemlich ausgelaughter Pflanze
Diese Tomate habe ich Mitte Oktober geerntet
Oder diese Astern hier: Einst im Hochsommer günstig erstanden, war die Blütenpracht schnell vorüber. Aber warum nicht im Herbst noch mal so richtig Gas geben? Die wunderbar weißen Blüten zieren aktuell meinen Balkon. Und wenn die Sonne dann noch herrlich lacht, der Himmel wunderbar blau ist - sind es die kleinen Herbstwunder der Natur, die Freude bereiten.

Viele weiße, kleinblättrige Blüten in der Sonne
Blühen auch im Oktober noch einmal wunderschön - Astern
Wie sehen eure Herbstwunder aus? Habt ihr auch widerspenstige Pflanzen, die sich dem Winter mutig entgegenstellen?

26. Oktober 2013

12tel Blick im Oktober

Mit einem neuen 12tel Blick möchte ich die letzten drei Monate des Jahres bei Tabeas toller Aktion bestreiten. Nach dem Umzug haben sich mittlerweile viele Dinge an einem neuen Platz eingefunden. Für mein neues Motiv fiel die Wahl hingegen nicht schwer. Darf ich vorstellen: Mein neues 12tel Blick Motiv.
Eine Olive mit einem kräftigen Hauptzweig. Ungefähre Größe: 60cm.
Mein neuer 12tel Blick

Für die Standortwahl kamen nicht sehr viele Möglichkeiten in Frage. Denn die verloren geglaubte Olive sollte nicht im Regen stehen, es schön sonnig und warm haben und sich gut erholen können. Um ihre Entwicklung nun bis zum Ende des Jahres monatlich zu begleiten wird sie mein Ersatzmotiv für die Gartenansicht.

Einige eurer 12tel Blicke konnte ich bereits bewundern und es freut mich zu sehen, dass sich der Sommer nicht so einfach geschlagen gibt.

P.S. Hier noch ein Vergleichsbild aus dem Juni diesen Jahres. Damit es ein wenig spannender ist :-)
Ein keiner Haupttrieb von ca. 15cm Länge
Im Vergleich: So sah die Olive im Juni aus

13. Oktober 2013

Carrot-Cake im Kleinformat

Aufgrund eines neuen Jobs komme ich in letzter Zeit leider nur sehr selten dazu mich hier zu melden, geschweige denn mich den grünen Dingen in meinem Leben zu widmen. Das wird sich aber auch bald wieder ändern... Leider ist es mir daher auch nur sehr selten möglich eure Posts zu lesen. Zum Glück sind die Inhalte aber jederzeit abrufbar :-)
Eine kleine 18cm-Backform mit rohem Carrot-Cake Teig darin
Noch etwas weniger appetitlich- der rohe Teig in der 18cm-Form
 Den heutigen Tag konnte ich dazu nutzen mal wieder einen Carrot-Cake zu backen. Weil es zu zweit jedoch immer eine Herausforderung ist einen ganzen Kuchen zu essen, habe ich diesmal eine kleine Variante versucht. Halbe Portion und ganz wichtig - volle Backzeit. Denn nachdem ich trotz Holzstäbchen-Test feststellen musste, dass der Kuchen nach der halben Backzeit noch nicht fertig ist, ergab sich eine neue Kreation.
Der fertige und mit Zuckerguss überzogene Carrot-Cake im Kleinformat
Der mit Zuckerguss dekorierte Carrot-Cake - leider noch roh von Innen
Als Alternative für die gehaltvolle Buttercreme habe ich mich diesmal für eine einfache Zuckergussschicht entschieden. Leider bemerkte ich erst nach dem Aufschneiden des Kuchens, dass er nicht richtig durch ist. Also nochmal rein in den Ofen (inkl. Zuckergussschicht). Wie zu erwarten war schmolz der Zuckerguss und karamelisierte. Diese zuckersüße Kreation schmeckte auf dem Carrot-Cake dann besonders lecker.

Probiert es mal aus, oder welche Kreationen habt ihr mit Zuckerguss ausprobiert?

Herzlichst,
Madita