21. August 2013

12tel Blick im August

Der achte Monat des Jahres scheint davon geprägt zu sein, dass die Natur ihre Kraft allmählich verliert.
Grüner Rasen, verblühte Rose und vertrockneter Lavendel auf der Terasse
Mein Garten im August 2013
Die Blüten der Rose hinter der linken Säule sind bereits abgefallen, einige der Stauden im hinteren Beet sind ebenfalls verblüht. Dem Rasen hingegen ist der Regen der letzten Tage ganz gut bekommen - er ist deutlich grüner als im Vormonat.
Schaut euch auch die 12tel Blicks der anderen Teilnehemer von Tabea an!
Garten im Juli 2013
Juli 2013
Garten im Juni 2013
Juni 2013
Garten im Mai 2013
Mai 2013
Garten im April 2013
April 2013
Garten im März 2013
März 2013
Garten im Februar 2013
Februar 2013
Garten im Januar 2013
Januar 2013

Große Probleme habe ich mit meinem Lavendel (vor der Säule links). Ich befürchte, dass ihn irgendein Pilz oder etwas ähnliches befallen hat. Kurz vor der Blüte ist er einfach braun geworden. Sehr traurig. In einem der nächsten Posts werde ich das Problem nochmal aufrollen. Mein Bambus ist nämlich auch befallen.

20. August 2013

Salamibohnen-Ernte

Am vergangenen Sonntag war es endlich soweit - wir haben die Salamibohnen (Fagiolo Rampicante) geerntet. Sie sollten unseren Salat aus eignener Ernte verfeinern. Von der Salatpflanze konnten wir übrigens schon das zweite mal in diesem Jahr ernten.
Fagiolo Rampicante- wie eine Salami aussehende Bohnen
Salamibohnen (Fagiolo Rampicante)
Aber zurück zu den Bohnen: Nach dem Abknipsen vom Strauch habe wir die Bohnen aus ihren Hülsen genommen und in einen Topf getan. Dort durften sie mit Wasser bedeckt für ca. 10 Min. garen. Anschließend haben wir die Bohnen von ihrer dünnen Haut befreit. Dabei konnte ich mir das Naschen nicht verkneifen und habe munter auf den noch etwas harten Bohnen herumgekaut.

Die einzelnen Fagiolo Rampicante in ihrer Hülse

Die Fagiolo Rampicante einzeln im Topf
Nachdem die Bohnen dann nochmals 10-15 Min. im Wasser auf dem Herd gebadet haben, konnten wir sie nach kurzer Abkühlzeit über den Salat streuen. Und ich muss euch sagen: Es war richtig lecker. Schade nur, dass ich in der folgenden Nacht um 5:00 Uhr mit Magenschmerzen und Schüttelfrost aufgewacht bin. Das hat man davon, wenn man halb rohe Bohnen verspeist - also immer schön dran denken: ESST NIEMALS (HALB) ROHE BOHNEN!

12. August 2013

Haemanthus-Katharinae

Der Sommer ist die Zeit der üppigen Blüten. Zwar zeigen sich die Pflänzchen meiner Wildblumenwiese nur ganz allmählich, aber dafür erfreue ich mich zur Zeit ganz besonders an der Haemanthus-Katharinae.
Haemanthus-Katharinae. Besenartige rote Blüte
Haemanthus-Katharinae - ihr scheint der ungeschützt Standort nichts auszumachen
Die Blätter dieser wunderbaren Pflanze erinnern mich ein bisschen an kleine Bananenpflanzen. Zunächst hatte ich die Befürchtung, dass ihr der ungeschützte Standort etwas zu schaffen machen könnte. Ganz schnell hat sie mich aber vom Gegenteil überzeugt und leuchtet von nun an mit ihrer feurig roten Blüte.

Haemanthus-Katharinae. Besenartige rote Blüte

Haemanthus-Katharinae. Besenartige rote Blüte

Haemanthus-Katharinae. Besenartige rote Blüte

6. August 2013

Wärmende Sonne für meine Clematis-Blüten

Manchmal scheint im Norden alles etwas länger zu dauern - so auch bei meiner Clematis. Nach erfolgreicher Kletteraktion aus dem Efeu der Nachbarn beglückt sie mich nun mit einer unbeschreiblichen Blütenpracht. Zwar hängen die Blüten alle auf einem Haufen, dennoch scheint sich die Clematis "im Freien" wohler zu fühlen, als im geschützten Plätzchen, das ich ursprünglich für sie vorgesehen hatte.
Hier ein paar Eindrücke:
zwei Blüten einer pinken Clematis und zahlreiche Knospen
Habt ihr die Knospen gesehen? Wenn die noch alle aufgehen, dann erstrahlt alles in pink

Zahlreiche Blüten einer pinken Clematis

Mehrere pinke Clematisblüten, die über das Terassengeländer ragen
Den ganzen Weg hat sie sich in die Sonne vorgekämpft - meine einjährige Clematis