31. März 2013

Frohe Ostern

Mein Familie hat sich aus organisatorischen Gründen schon heute zu einem kleinen Osteressen bei uns in Hamburg eingefunden. Erst gab es leckeres Essen im Restaurant, anschließend ein Eis und für meine Cupcakes war dann nicht mehr so viel Platz im Bauch, aber das macht nichts :-)
 
Vpgelhäuschen in Caravanform, Tulpen, Papierhäschen, Cupcakes und Mazipanschmetterling auf einem Holztisch
Mein Frühling-Oster-Tisch
 
Denn so kann ich euch diese schöne Kombination aus Leckereien, selbstgebastelten Häschen, frischen Blumen und dem außergewöhnlichen Vogelhäuschen 'Birdees-Sommer-Residenz' (ein Geschenk meiner Eltern) zeigen. Ich finde, es ist eine tolle Kreation und wenn ich den Blick nach draußen satt habe, schaue ich auf meinen Frühlingstisch :-)

Rote Tulpen in Vase und Papierhäschen davor aufgestellt
Und noch ein paar Blumen und Häschen auf der Fensterbank - soll der Frühling sich mal ein Beispiel dran nehmen...

30. März 2013

12tel Blick im März

Leicht verspätet und dennoch unverändert, zeige ich euch heute meinen dritten 12tel Blick. Das von Tabea ins Leben gerufene Projekt macht wirklich großen Spaß, auch wenn ich mir wünschte, dass sich schon ein bisschen mehr verändert hätte - aber seht selbst:
Garten im März - im Hintergrund Schnee
Mein Gärtchen Ende März

kein Schnee, grau-grüner Rasen
Mein Gärtchen im Februar
leichter Schnee auf dem Rasen
Mein Gärtchen im Januar

27. März 2013

Campo de' Fiori

Sonnenschirm und Schild: Canpo di' Fiori
Campo de' Fiori
Wie einige von euch vielleicht erraten haben, war ich die letzten 10 Tage in Bella Italia. Gestern vor einer Woche besuchten wir den Campo de' Fiori in Rom - ein kleiner Markt in mediteraner Kulisse. Und weil das Ergebnis des Gärtnerns ja bekanntlich schöne Blumen, Gemüse und Obst sind, möchte ich ein paar Eindrücke vom Campo de' Fiori mit euch teilen.

Wein, Nudeln, Oliven, Olivenöl
Regionale Produkte aus Italien werden nicht nur für Touristen angeboten
diverse Salate in Weidenkörben
Frischer Salat in dekorativen Körben
Frisches Suppengemüse in Körben
Frisches Suppengemüse für eine leckere Minestrone
Diverse Kräuter auf einem Holzkarren
Auch Kräuter kann man auf dem Campo de' Fiori erstehen
Marktstand mit Kürbis, Gemüse und dekorativem roten Fahrrad
Umfangreiches Angebot an den Marktständen
Diverse Samentüten für den Eigenanbau
Samentüten für den eigenen Anbau von Gemüse
Fenchel, Paprika, Zucchini
Fenchel, riesige Paprika und Zucchini mit Blüte (typisch für Italien)
Organgen und Äpfel
Frisches Obst aus Italien
Artischocken in der Sonne
Artischocken stapeln sich
getrocknete Tomaten in Kisten
getrocknete Tomaten aus Sizilien

17. März 2013

Happy St. Patrick's Day

Hey ihr Lieben,
ich wünsche euch einen herrlichen St. Patrick's Day und möchte mich für die nächsten zwei Wochen von euch verabschieden. Wenn sich die Gelegenheit bietet ins Netz zu kommen, hört ihr vorher von mir :-)
Herzliche Grüße,
Madita

14. März 2013

Ungeduldiges Warten - auf Grün

Bei Luzia Pimpinella geht es heute in der Reihe Beauty is where you find it um "Warten auf Grün". Natürlich warte auch ich sehnsüchtig auf den Frühling, doch mein erster Gedanke schweifte ab Richtung Nord-West. Hier liegt das Stück Land, mit dem ich schon so viel erlebt habe und das trotz ständiger Reibereien mein zweites zu Hause geworden ist (oder vielleicht gerade deswegen!?). Hier gibt es so viel Grün, in so vielen verschiedenen Tönen, dass die Sehnsucht auf den nächsten Besuch mit jedem Tag wächst.

Irische, Europäische und die Flagge des County Clare im Wind
Stolze Flaggen im Wind (EU, Irland, County Clare)

Grüntöne mit leichtem Braun - das blaue Wasser sticht hier immer hervor.

See mit hügeliger Landschaft drun herum, bei hellblauem Himmel
Der raue Nord-Westen - Glenveagh National Park
 Im Glenveagh National Park gibt es nach einem längeren Spaziergang auch noch etwas Menschen-gemachtes zu bestaunen. Das Castle versetzt einen in die vergangene Zeit und man könnte meinen, dass es gar nicht so schlimm war... (was natürlich nicht stimmt, denn heute sind Heizkörper installiert).


Schloss mit Gemüsegarten
Glenveagh National Park Castle

Dieses Bild gefällt mir seit Jahren am besten - es vereint alle Sehnsüchte und oft wünsche ich mir ein Vogel zu sein, um einfach darüber hinweg fliegen zu können (wobei es dafür vielleicht doch ein bisschen zu sehr stürmt ;-) )

Atlantischer Ozean von einem Hügel mit Zaun fotografiert
Nord-West-Irland

Auch ganz in der Nähe von Dublin kann man ein bisschen original Irland erleben. Sonst bietet der Osten keine so typisch irischen Landschaftsbilder - bei Glendalough ist das anders.

Riesiger See mit Bergen links und rechts
Glendalough Upper Lake
 In Dublin selber erfreut man sich auch im Winter einiger Frühlingboten - natürlich in Grün.

Blumen aus Seife an einem Stengel
Seifenblumen

 Am St. Patrick's Day gibt es so viel Grün zu sehen, dass man schon fast sagen könnte: "Ich sehe rot" :-)

Ich mit grünem Hut über dem Gesicht, grünem T-Shirt und grüner Jacke
St. Patrick's Day in Dublin

Auf diesem Bild sind so viele Grün-Töne vereint und dennoch bekommt man nur einen Eindruck von der Realität.

Panorama über grüne Wiesen, im Hintergrund Berge, blauer Himmel mit weißen Wolken
Der weite Blick über den Westen Irlands
Natürlich zieht es die meisten Touristen an die Cliff of Moher. Hier endet das Grün in einem aufgewühlten Atlantischen Ozean.


Gelbe Blümchen im Vordergrund und steile Klippen im Hinterrund, davor der Atlantische Ozean
Cliffs of Moher
Auch in Tullan Strand bei Bundoran laufen die grüne Wiese schnurstracks ins Meer hinein, wo die riesigen Wellen schon auf sie warten.


Riesige Wellen des Atlantischen Ozeans, Wiese im Vordergrund
Tullan Strand bei Bundoran an der Westküste - unser Surfrevier

Kerzen-Gießen

Winterliches Wetter verlangt nach winterlichen Wohlfühlmaßnahmen. Doch als ich meine Laterne entzünden wollte sah ich das Unglück: Keine Kerze mehr da. Leider ist aktuell auch finanziell eher Winter angesagt.

Laterne ohne Kerze
Laterne ohne Kerze :-(
Daher habe ich mich kurzer Hand an meine in Irland erprobten Kerzen-Gieß-Fähigkeiten erinnert. Zum Glück hatte ich das Jahr über alle Kerzenreste aufbewahrt und konnte sie nun wieder einschmelzen. Dafür brauchte ich lediglich ein Gurkenglas (weil schön groß) und einen Kochtopf fürs Wasserbad.
Wachs, Formen, Docht, Nadel, Gurkenglas, Kochtopf
Kerzenreste zu Kerze gießen
Wachs im Wasserbad im Gurkenglas
Wachs in einem Gurkenglas im Wasserbad schmelzen

Die Formen verdanke ich meiner kleinen lieben Schwester, die an mich denkt und weiß was mir gefällt. Hier einfach einen Docht durchziehen und am Ende doppelt verknoten, damit kein Wachs raus läuft. Oben wird der Docht von einer Nadel oder einem Holzstäbchen gehalten, damit er später schön gerade in der Kerze steckt.
Die Form, in die die Kerze gegossen wird
Kerzenform mit Docht - fertig zum Befüllen

Ich habe diesmal noch etwas Durftöl mit in das flüssige Wachs gegeben. Nachdem das Wachs eingefüllt ist, muss die Kerze abkühlen (eine Nacht reicht meistens). In der Mitte sinkt sie dabei in der Regel etwas ein. Hier kann man bei Bedarf noch Wachs nachkippen.
Wachs ist bereits in die Kerze gefüllt worden
Kerzenform mit Wachs befüllt
Und am nächsten Morgen hat man eine wunderschöne neue Duft-Kerze. Es wirklich so simple und macht irrsinnig viel Spaß, wenn man am Ende ein tolle Produkt in den Händen hält.
Laterne wieder mit Kerze
Nun hat die Laterne wieder eine Kerze :-)

13. März 2013

Es geht auf Reisen

Als ich euch im letzten Post versprochen habe, zukünftig nur noch Sommerbilder zu posten hatte ich Folgendes im Hinterkopf: Es geht auf Reisen... Zwar werden die Temperaturen nicht wirklich sommerlich sein, aber die Bilder hoffentlich den Eindruck vermitteln :-)

Reistecker für Italien
Zu welchem Land gehört dieser Stecker?
Ich war noch nie in diesem Land und bin schon ganz gespannt auf Leute, Essen und mögliche Ereignisse. Vielleicht werden wir Zeitzeugen einer ab und an statt findenden Entscheidung oder können einfach nur die Ruhe in der bergigen Region dieses Landes genießen.

Na, wer weiß, wo es hin geht?

12. März 2013

Wintereinbruch im März

Das wird der letzte Post mit Schneeimpressionen bis zum nächsten Winter - versprochen! Aber gestern kam in Hamburg so viel Schnee runter, dass sich nochmals wunderbare Bilder ergeben haben, die ich gern mit euch teilen möchte. Danach folgen nur noch schöne Sommerbilder, versprochen :-)


Fahrrad mit Schnee
Fahrradschnee

Fahrrad mit Schnee
Fahren war nicht mehr möglich

Fahrrad mit Schnee
Man ist das viel Schnee - für Hamburg

Schnee auf Gartenschuhen auf der Terasse
zu Hause hat der Schnee es weit bis unters Dach geschafft :-)

Komplett eingeschneiter Lavendel im Keramikopf
Und ich dachte schon, der Lavendel könne bald wieder duften...
Schneebedeckter Garten
Heute Morgen stellte ich fest, dass die Stufe zur Terasse nicht mehr vorhanden ist... zu viel Schnee.
Selbst die Blumenzwiebeln hinten rechts, die bereits im Winter zu sprießen begannen, sind von Schnee bedeckt.

Schneebedeckte Balkonkästen
Hier versinken die Hornfeilchen im Schnee - oh je ohe je...

Die eingeschneite Alster in Hamburg
Die Alster heute Morgen aus der S-Bahn bei strahlend blauem Himmel

11. März 2013

Schnee-Frühling

Den Samstag habe ich genutzt, um die Terasse ein bisschen auf den Frühling vor zu bereiten. Hornfeilchen in Massen gekauft und an vielen Stellen verteilt. Von den Blumenkästen erhoffe ich mir ein herrliches Frühlingsblau zu Ostern, wenn die Sonne scheint, der Himmel blau ist und die Vögel zwitschern. An anderer Stelle habe ich die Hornfeilen eingepflanzt, weil ich das grau-braun in dem Kasten nicht mehr sehen konnte.
Hornfeilchen im Balkonkasten
Schöne Farbtupfer, die zu Ostern ihre volle Blüte entfaltet haben sollen
Hornfeilchen im Balkonkasten und im Hintergrund Schnee
Schönes Blau vor grauem Weiß
Hornfeilchen in Nahaufnahme
Blau blau blau...
Hornfeilchen im Balkonkasten
Etwas Farbe im grauen Kasten
Schneeglöckchen zwischen Heide im Balkonkasten
Die Schneeglöckchen mussten umziehen und machen sich gut zwischen der Heide
Aussaat im Becher auf dem Boden
Hier meine ausgesäten Stauden - auf dem Boden für etwas Wasser
Aussaatbehälter mit Erde
Neu ausgesätes Gemüse für mein Hochbeet
Meine ausgesäten Stauden und das neu dazu gekommene Gemüse für mein Hochbeet, was dank neuer Teichfolie auch bald befüllt werden kann, habe ich ins Freie gestellt, damit mögliche Regenschauer mir helfen die Erde feucht zu halten.
Und während ich so munter vor mich hin arbeitete bemerkte ich nicht wirklich, dass der Schnee immer heftiger zu fallen begann. Als dann alles eingepflanzt und ausgesät war, drehte ich mich noch einmal um und überlegte die Hornfeilchen in Sicherheit zu bringen. "Ach, das halten die schon aus..." dachte ich mir und ging rein.
Gestern (einen Tag später) sah es dann um die Hornfeilchen gar nicht gut bestellt aus... entschuldigt bitte, aber dazu fällt mir nichts mehr ein. Wir sind hier in Hamburg und nicht in München.
Hornfeilchen im Balkonkasten bedeckt von Schnee
Die Hornfeilchen einen Tag später - hoffentlich überleben sie das
Schnee auf den Aussaatbehältern
Ob das Wasser reichen wird, um die Aussaat feucht zu halten? :-)
Schnee auf Aussaatbehälter
Auch hier liegt der Schnee zentimeterdick auf den ausgesäten Stauden
Aussaatbehälter mit ein bisschen Schnee unterm Dach
Sogar weit bis unters Dach hat sich der Schnee verirrt
Hochbeet bedeckt mit Schnee
Und mein Hochbeet wurde zur Skirampe für Mäuse (wenn die ski-fahren würden...)